Mai 2023

2 prompt eine Mail mit der Bitte um Bestätigung gesendet hat. H.-W.K. wird der Telekom die Bestätigung schicken. TOP 3 Eingänge und Mitteilungen - Unterlagen Antrag „Näher dran“ - Mail der Telekom zu den Verteilerkästen - Angebot R+V-Versicherung für das Sommerfest TOP 4 Sommerfest am 15.07.23: Sachstand abgleichen; was fehlt noch? Das nächste Treffen mit den Pappköpp ist für den 15.06. geplant. E.H. wird einen Sonnenschirm stellen. D.S. wird versuchen bei Dujardin einen kleinen Pavillon auszuleihen. Das Save the Date muss in die Infokästen (E.H.). H.-W.K. wird die Gema informieren. Die externen Musiker und Tänzerinnen sollen Marken für Essen und Getränke erhalten. Das Ponyreiten muss mit der Uhrzeit auf dem Plakat erwähnt werden, da dies wahrscheinlich nur zu Beginn der Veranstaltung angeboten werden kann. E.H. kann ein Buch zum Kinderschminken zur Verfügung stellen. R.-B.H. wird den Oberbürgermeister einladen. Auch die Bezirkspolizisten sollen eingeladen werden (H.-W.K.). Eine Presseankündigung ist geplant. R.B.H. wird außerdem beim Stadtmarketing erfragen, ob die vorhandenen Liege- und Regiestühle an dem Termin zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Das notwendige Security-Personal (eine Person am Eingang, eine im Theater) kostet 300 €. Das Angebot der Versicherung liegt vor und beläuft sich auf rund 150 €. Wenn am 15.06. der Endabgleich mit den Pappköpp stattfindet, sollte bis dahin der im Vorstand abgestimmte Entwurf des Plakates vorliegen (E.H.). Für eine rechtzeitige Werbung wäre noch besser, der Entwurf wäre bis dahin auch schon mit den Pappköpp abgestimmt. TOP 5 Verschiedenes a) Anfragen Bürgerschaft aus JHV 23: Antworten von „Maak et“ Die Reparatur der Schlaglöcher auf der Urfeystraße kann nicht kurzfristig erfolgen. Daher muss man die Situation im Auge behalten. Für das Stankett am Bahnübergang ist der KBK nicht zuständig. Er hat das Anliegen an die Hafen Krefeld GmbH & Co KG weitergeleitet. b) Weiteres Verfahren Verteilerkästen Peter-Lauten-Straße Siehe oben c) Folder und Plakate AKB-Aktion Die AKB wird Folder und Plakate drucken lassen, die die Arbeit der Bürgervereine bekannter machen sollen. Jeder Verein kann die für ihn notwendigen Mengen bei der AKB bestellen und bekommt diese dann mit dem Aufdruck seiner Kontaktdaten geliefert. Die Kosten übernimmt die AKB. Der Bürgerverein Grönland wird 1500 Folder und 15 Plakate bestellen.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzU1MTU=