Februar 2022

2 TOP 4 St. Martin 2022, soweit aktuell zu besprechen H.-W.K. hat die Kitas, Herrn A. und den Reitstall Günther informiert. Die Musikschule will eine Kapelle stellen, weiß aber noch nicht, ob das möglich sein wird. Die Braunschweiger Narrenzunft überlegt noch, ob das Musizieren mit den mehrheitlich verwendeten Blasinstrumenten sicher ist. D.S. wird die Konditionen und Fristen einer Stornierung im Falle eines Zugausfalls noch abfragen. Bisher nahm die Narrenzunft bei einer Stornierung bis drei Monate vor dem Termin den halben Preis. Für die Pferde konnte der Kontakt noch nicht hergestellt werden. Auf Grund der durch die Umstände großen finanziellen Unsicherheiten soll ein Antrag zur Brauchtumsförderung und/oder Corona-Soforthilfe gestellt werden mit Schwerpunkt auf dem Martinszug unter Einbeziehung der Seniorenfahrt. H.-W.K. wird sich bei der CDU erkundigen, die ihre Hilfe bei diesen Anträgen angeboten hat. D.B. wird bei der Sparkasse anfragen, bis wann für deren Hilfsfond der Antrag gestellt sein muss. TOP 5 JHV, geplant am 30.03.22: Ablauf festlegen; nochmals Vorstandskandidaturen Die Jahreshauptversammlung kann nach Zusage des KGBV Krähenfeld am 30.03. 2022 in dessen Vereinsheim stattfinden (Beginn 19:30 Uhr). 50 Personen dürfen teilnehmen, sofern sie vollständig geimpft, genesen oder geboostert sind. Die Vorlage des Impfnachweises und des Personalausweises ist erforderlich. Um die Sitzung nicht unnötig auszudehnen, sollen die Berichte jeweils den kompletten Zeitraum 2019 – 2021 beinhalten. Aus dem gleichen Grund wird auf einen interessanten Vortrag verzichtet. H.-W.K. wird die von ihm formulierte Einladung an D.S. schicken. Dieser wird einen vierseitigen Flyer erstellen, der auch die Ankündigungen der Reinigungsaktion „Sauberes Grönland“ (in diesem Jahr vom KBK für die ganze Stadt vorgesehen und als „Clean Up Day“ bezeichnet), der Seniorenfahrt und des Martinszuges beinhalten soll. D.S. und P.T. werden die Flyer verteilen. Der erste und der zweite Vorsitzende werden zur Wiederwahl für ihr Amt antreten. Der Kassierer möchte sein Amt abgeben, steht aber dem Verein zunächst noch kommissarisch zur Verfügung, bis ein Nachfolger gefunden und von ihm eingearbeitet ist. TOP 6 Verschiedenes a) Wandmiete an Familie T. Dafür, dass an ihrer Wand ein Infokasten angebracht ist, hat die Familie T. jedes Jahr Miete in Form zwei Martinstüten erhalten. Da es 2020 und 2021 keinen Martinszug und damit auch keine Tüten für die Kinder gab, wurde im vorletzten Jahr die Miete in Form eines Gutscheins über einen großen Weckmann überreicht. Im vergangenen Jahr ist dies vergessen worden. Herr T. hat nun nachträglich einen Gutschein über 20 € für einen Einkauf bei der Bäckerei Hendker erhalten.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzU1MTU=